Fachtagung Immisionsschutz

19. Müller-BBM Fachgespräche


Termin
20.03.2024 - 21.03.2024

Ort
Europasaal im Haus der Bayerischen Wirtschaft
Max-Joseph-Straße 5
80333 München

Kosten
Ein Tag € 480,-
Beide Tage € 750,-

Alle Preise zzgl. 19 % MwSt.

Behördenvertreter und Projektauftraggeber der Jahre 2022/2024 erhalten einen Rabatt von 50 %.

Fortbildungsveranstaltung:
  • im Sinne des § 9 der
    5. BImSchV
  • 3 VDSI-Punkte Umweltschutz

Download Flyer
PDF 451 KB

Anfahrt zum Haus der Bayerischen Wirtschaft
www.hbw.de/anfahrt

Organisatorische Fragen
Celina Mirlach
Tel.: (089) 85602 - 132
Fax: (089) 85602 - 111
Celina.Mirlach@mbbm-ind.com

Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern

Mit dem vorliegenden Programm laden wir Sie herzlich zu den 19. Müller-BBM Fachgesprächen nach München ein.

Weit über 1.000 Teilnehmer/-innen haben seit 2016 an den Müller-BBM Fachgesprächen teilgenommen und die Tagungen mit Diskussions-beiträgen aktiv mitgestaltet. Der Erfahrungsaustausch zwischen Vertretern/-innen von Behörden, Kommunen, Betreibern und Beratern hat sich zwischenzeitlich in der Fachwelt als feste Größe im Bereich Bauleitplanung, Lärmimmissionsschutz und Luftreinhaltung etabliert.

Auch 2024 berichten hochkarätige Referentinnen und Referenten aus der Verwaltung, der Industrie und der Beratung von ihrem Arbeitsalltag und über aktuelle Praxisbeispiele. Im jeweiligen Tagesrückblick werden nochmals Antworten auf verbleibende Fragen gegeben.

Die »Müller-BBM Fachgespräche« fördern den Erfahrungsaustausch, vermitteln aktuelles Wissen und unterstützen die Teilnehmer so bei der täglichen Arbeit. Der Kontakt zu Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Branchen, der Austausch mit Vollzugs­behörden und die Nähe zu Expertinnen und Experten ist wesentlicher Bestandteil dieser Fachtagungsreihe.

Die Grußworte spricht Frau Andrea Wellhöfer, leitende Baudirektorin und Abteilungsleiterin Luft, Lärm, Anlagensicherheit am Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) in Augsburg.

Sichern Sie sich die Teilnahme und diskutieren Sie mit.

Wir freuen uns darauf, Sie in München begrüßen zu dürfen.

Die Themenschwerpunkte am 20. und 21. März 2024:

  • Ausbreitungsrechnung
  • Bauleitplanung
  • Deposition
  • Geruchsimmissionen
  • IED-Richtlinie
  • Klimaschutz
  • Lärmschutz
  • Luftqualitätsrichtlinie
  • Luftwärmepumpen
  • Öffentlichkeitsbeteiligung
  • Schallschutz
  • Stadtplanung
  • TA Lärm
  • TA Luft
  • Wasserstoffanlagen

Die Referentinnen und Referenten:

Staub- und Schwermetalldeposition um die Lech-Stahlwerke in Meitingen - ein Vergleich von Ausbreitungsrechnunen nach alter und neuer TA Luft mit Messdaten. Liegt die neue TA Luft wirklich so daneben, wie verschiedenerseits behauptet wird? Wenn ja, warum?
Markus Kihm
Leitung des Bereichs Umweltmanagement und Bauleitplanung sowie Pressesprecher
Lech-Stahlwerke GmbH, Meitingen

Michael Kortner
Beratungsingenieur Immissionsprognostik, Umweltverträglichkeitsprüfungen, Umweltmeteorologische Gutachten, Genehmigungsmanagement
Müller-BBM Industry Solutions GmbH, Niederlassung Frankfurt

Die Beurteilung von Geruchsimmissionen nach Anhang 7 der TA Luft - Aktuelle Erfahrungen aus der Beurteilungspraxis
Kathrin Kwiatkowski
Fachbereich 31: Immissionswirkungen, Ermittlung und Bewertung von Gerüchen, aktives/passives anlagenbezogenes Monitoring mit pflanzlichen Bioindikatoren
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV), Essen

Handhabung von Anhang 8 und 9 der TA Luft bei Industrievorhaben
Dr. Helmar Hentschke
Rechtsanwalt mit den Tätigkeitsschwerpunkten Umwelt- und Planungsrecht
HSA Rechtsanwälte Hentschke & Partner Part mbB, Potsdam

Ausblick auf die Auswirkungen und Verschärfung von Umweltanforderungen durch die Novellierung der IED und Luftqualitätsrichtlinie
Dr. Wolfgang Volkhausen
Leiter Immissionsschutz
thyssenkrupp Steel Europe AG, Duisburg

Kommunaler Klimaschutz: Maßnahmen und Empfehlungen
Dr. Johannes Sander
Beratungsingenieur Klimafolgenabschätzung, Umweltmeteorologische Gutachten
Müller-BBM Industry Solutions GmbH, Hauptsitz Planegg

Wahrnehmung und Akzeptanzprobleme von Großvorhaben in der Öffentlichkeit
Dr. Ulrich Stock
Abteilungsleiter a.D. für Technischen Umweltschutz mit Zuständigkeit für immissionsschutz- und abfallrechtliche Genehmigungsverfahren, Angelegenheit des Immissionsschutzes und der Abfallwirtschaft
Landesamt für Umwelt (LfU) Brandenburg, Potsdam

"Stadt machen - Innovative Stadtentwicklung steuern und Qualitäten wirkungsvoll umsetzen". Eine Reflektion aktueller Planungsprozesse aus der lernenden Verwaltung
Martin Grünbeck
Sachgebietsleiter Verfahrenssteuerung (Bauleitplanung)
Stadtplanungsamt Nürnberg

Vorschläge zur Fortentwicklung des Städtebau- und Immissionsschutzrechts zur Erleichterung der Innenentwicklung
Dr. Georg Hünnekens
Rechts- und Fachanwalt für Verwaltungsrecht auf den Gebieten des öffentlichen Bau- und Planungs- sowie Umweltrechts
Baumeister Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Münster

Anforderungen an Vorhaben der Energie- und Wärmewende in der Bauleitplanung
Dr. Winfried Porsch
Fachanwalt für Verwaltungsrecht. Arbeitsgebiete: Umweltrecht, Verfassungsrecht, Energie, Rohstoffe, Verkehr, Infrastruktur und Industrieanlagen
Dolde Mayen & Partner Rechtsanwälte, Stuttgart

Lärmwärmepumpen und Klimageräte in Wohnquartieren - im Spannungsfeld Klima- und Lärmschutz
Christian Fabris
Wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Lärmminderung bei Anlagen und Produkten
Umweltbundesamt Dessau-Roßlau

Die neuen LAI-Hinweise zur Auslegung der TA Lärm - Was ist neu? Einblicke aus der Praxis
Dr. Heiko Hansen
Beratungsingenieur Industrieakustik
Müller-BBM Industry Solutions GmbH, Niederlassung Hamburg

Wasserstoffanlagen - Technik, Schallquellen und Schallschutzmaßnahmen
Dr. Andreas Bauer
Beratungsingenieur Industrieakustik
Müller-BBM Industry Solutions GmbH, Niederlassung Frankfurt